Sie Glauben nicht, was wir uns bei unseren Einsätzen auf der Straße alles anhören müssen...

...und was muß das

Bibelteam manchmal erdulden?

 

Was uns oft an den Kopf geworfen wird, können Sie hier auszugsweise lesen, und Manches mögen wir gar nicht schreiben!

 

Vieles ist scheußlich, un-möglich, beleidigend, schlicht falsch, unsachlich, esote-risch, okkult, aber auch einiges erbauend und auch er-mutigendes ist dabei:

 

Sprüche beim Verteilen:

 

"Stecken Sie sich die doch sonst wohin..."
"Als Klopapier ist das Papiere zu hart!"

"Wenn`s ein Kasten Bier wär, gerne..."

"...Ich habe genug Altpapier...!"

"...Damit habe ich nichts am Hut..., verp... dich!"

"Ich schlage Ihnen gleich in die Fresse!"

"...Die (Bibel) gibt es schon seit 2.000 Jahren und da steht immer noch der selbe Sch….. drin!"

"Nein danke, ich bin Satanist!"

"Heil Satan!"
"Ich kann nicht lesen und schreibt fleißig auf dem Smartphone!"

"Stecken Sie sich die Bibel in den A....!"
"Ne, eine Bibel will ich nicht, aber geben Sie mir gerne einen Ko-ran."

"Ein einziges Lügenbuch!"

"Danke, die benutze ich auf der Toilette!"
"Ich zeige Sie wegen Diskriminierung anderer Religionen an!?"
"100 Euro wären mir lieber!"

uvvm.

 

Ein sehr aggressiver Mann wollte einen älteren Bruder schlagen, doch GOTT sei Dank kam es nicht dazu. Wir konnten den Mann beruhigen und ihn von seinem Vorhaben abhalten. An einem an-deren Tag wurde ein Bruder bespuckt und massiv beleidigt.

 

Aber hören dürfen wir auch...:

 

"Wie gut, dass Sie die Heilige Schrift, die Bibeln verteilen, nach dem die Salafisten ihre Korane aggressiv unter die Menschen bringen wollten! Weiter so!"
"Darf ich Sie segnen im Namen des Herrn Jesus Christus?"
"Danke für die Bibel, sie ist zwar umsonst, doch ich möchte ihnen eine kleine Spende von 10 Euro geben!"

 

Und was ganz besonderes:

"Kommen Sie, ich bete für Sie und Ihre Arbeit gleich hier vor Ort!" 

"Schön, daß Sie den Mut aufbringen, JESUS segne Sie!"